Tournai liegt in der belgischen Provinz Hennegau. Das Herz der im Jahre 50 vor Christus gegründeten Stadt Tournai zeugt von ihrer glorreichen Vergangenheit. Die Station, die damals den lateinischen Namen „Turnacum“ trug, liegt an der ehemaligen Heer- und Handelsstraße zwischen Köln und dem Ärmelkanal.

UNESCO-Weltkulturerbe

Der Belfried von Tournai stammt aus dem Mittelalter und zählt zu den Wahrzeichen der Stadt. Der Belfried ist der älteste Glockenturm Belgiens, er ist 72 Meter hoch. Zwei seiner 43 Glocken haben bereits mehr als 600 Jahre auf dem Buckel. 

Das zweite Highlight der Stadt bildet die Kathedrale Notre-Dame in Tournai. Sie ist mit ihren fünf Türmen eine der schönsten romanischen Kirchen in Westeuropa. Sowohl der Belfried als auch die Liebfrauenkirche sind UNESCO-Weltkulturerbe.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Tournai

Die romanischen und gotischen Häuser in der Stadt sind sehenswert.

Die Brücke "Pont des Trous" in Tournai ist ein beliebtes Fotomotiv aufgrund ihrer zwei mächtigen Türme, die zur ehemaligen Stadtmauer von Tournai gehörten. 

Im Museum für Schöne Künste Tournai   befinden sich unter anderem Gemälde der Familie Bruegel, von Rubens, Monet, Seurat, Ensor und Manet.

Unterkünfte in Tournai buchen

Charmante Hotels, Bed&Breakfasts oder einfachere Unterkünfte - Tournai und Umgebung haben für jeden Geschmack etwas zu bieten. Manche Häuser haben neben Hotelzimmern oft auch ein Restaurant, in dem es sich formidabel schlemmen lässt.

Informationen und Buchung:

Mehr Informationen: booking.com Hotels Tournai

Mehr Informationen zur Provinz Hennegau: Der Hennegau